Kulturhammer e.V.
Gemeinnütziger Verein zur Förderung von Kultur
Lade Veranstaltungen
1. Oktober 2021 um 20:00

Mattias Romir, Jonglage, Clownerie, Objekttheater

Seit mehr als 20 Jahren kreiert Matthias Romir kurze Stücke, die im Grenzbereich von Jonglage, Objekttheater, Clownerie und Videokunst anzusiedeln sind. Diese präsentiert er bei Straßentheaterfestivals in ganz Europa, aber auch in Theatern. Dabei werden die kurzen Geschichten in einem Abendprogramm zu einem zusammenhängenden Ganzen verwoben und zeigen so die gesamte Bandbreite seines Schaffens.

Sein Programm „Das Leben ist Kurzgeschichten“ ist eine Sammlung visuell-artistischer Anekdoten über den Sinn und den Wahnsinn des Lebens. Die Geschichten sind mal konkret, mal abstrakt, mal laut, mal leise, mal albern, mal düster, aber immer komisch und mitten aus dem Leben. Der Künstler thematisiert fast ganz ohne Worte die Sorgen, Ängste und Hoffnungen eines Mannes, der sich von seinen Zwängen befreien möchte und doch nach Halt sucht.

Für die Zuschauer bietet sich eine Mischung aus Komik und Melancholie, aus künstlerischer Darbietung und Poesie, aus Depression und Clownerie.

Der Preis und weitere Details zur Veranstaltung werden noch bekannt gegeben.